Freitag, 31. Mai 2013

Birnen-Schoko-Tarte (ohne Butter und ohne Mehl)


Meine Tarte-Phase dauert immer noch an (die neue Tarte-Form ist auch schon bestellt, aber noch backe ich mit der alten) und zu einer Feier am Wochenende wollte ich unbedingt eine Birnen-Schoko-Tarte machen. Ich habe mich für dieses Rezept (englisch) entschieden, das ich auf Pinterest gefunden hatte, auch wenn ich gerne mal dieses Rezept mit in Cidre pochierten Birnen testen werde! Da ich schon länger mal ausprobieren wollte, Butter im Kuchen durch Bananen zu ersetzen, habe ich das an dieser Stelle getestet. Die Tarte schmeckte schon etwas nach Banane und löste sich natürlich noch schlechter als sowieso schon aus meiner "Lieblingsform", da kein Fett im Teig war. Dafür war sie etwas früher fertig und durchaus lecker! Ich werde das auch in Zukunft mal wieder probieren!

Zutaten für 12 Stück:
2 Bananen oder 125 g Butter
200 g Mandeln (ich habe die gerösteten Mandeln benutzt, mit denen ich die letzte Schoko-Rhabarbertarte blind gebacken habe)
180 g Zucker
3 Eier
60 g Kakao
1 Msp. Vanille
0,5 TL Salz
2 große reife Birnen

Nährwert: 224 kcal pro Stück

Zubereitung:
Den Ofen auf 175°C vorheizen. Die Tarteform einfetten und mit Mehl ausstreuen - in meinem Fall hat das allerdings nichts gebracht.

Die Mandeln fein reiben, ich habe dafür den Raspelaufsatz der KitchenAid benutzt. 

Die Bananen mit einer Gabel zu feinem Mus zerdrücken.


Mandeln, Zucker, Banane, Eier, Kakao, Vanille und Salz zu einem Rührteig verarbeiten. Die Mischung in die Tarteform füllen. Die Birnen halbieren, die Kerngehäuse entfernen und jede Birne in ca. 12 schmale Schnitze teilen. 


Die Birnen auf der Schokomischung anordnen, nicht eindrücken, sie sinken von alleine etwas in den Teig ein.

Die Tarte ca. 40 min backen (wenn Butter statt Banane benutzt wird, etwas länger), Stäbchenprobe machen - in diesem Fall ist es in Ordnung, wenn noch einige feuchte Krümel am Stäbchen hängen bleiben. 

In der Form auskühlen lassen und, falls möglich, aus der Form nehmen, sonst in der Form servieren. Bon appétit!

Kommentare:

  1. Bin eben auf Dein Rezept gestossen. Habe heute ebenfalls eine Schokoladen Tarte gebacken und doch ist sie anders. Deine Variation sieht aber sehr lecker und fruchtig aus.
    LG
    Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Babsi! Gibts Deine Tarte auch irgendwo zu bewundern? LG, Nadine

      Löschen
  2. Das sieht aber lecker aus! Viellecht sind Sie interesiert, Ihren Blog in unserer Webseite Rezeptefinden.de hinzufügen, damit wir auf ihn verweisen können?

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen