Sonntag, 5. Mai 2019

Pain Paillasse aux Oignons: Zwiebel-Wurzelbrot

Vor kurzem waren wir in Frankreich im Urlaub beim Bouldern, oder was mich betrifft, eher Gitarre spielen und kochen, in einem sehr hübschen Haus mit einer gut ausgestatteten Küche. Da wir eines morgens, nachdem es abends Burger gab, etwas wenig Brot zum Frühstück hatten und ich eh nicht mehr schlafen konnte, hab ich spontan mal wieder ein Pain Paillasse gebacken, es war ja geografisch sehr passend. Weil wir vom Burger-Essen noch eine ganze Schüssel geschnittener Zwiebeln hatten, hatte ich die Idee mit den Röstzwiebeln im Brot. <3 Vor kurzem habe ich das Brot auch mit Walnüssen im Teig gebacken, aber Röstzwiebeln ist das Brot fast noch leckerer! :8)


Zutaten für 4 Brote à 300 g:
1 kg Mehl (Dinkel 630 oder dieses mal Weizen 405)
600 ml Wasser
2 P. Trockenhefe (14 g)
3 TL Salz
1 TL Zucker

2 Zwiebeln
3 EL Öl

Zubereitung:
Die Zutaten, ohne Zwiebeln und Öl, in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer zu einem Teig verkneten. 

Den Teig von Hand noch etwas in der Schüssel glatt kneten, abdecken und ca. 1 h gehen lassen.
Die Röstzwiebeln brauchen relativ lange, mir kam die Idee erst während des Teig Knetens neben der Zwiebelschüssel, dann habe ich sie direkt in die Pfanne gepackt. Also Zwiebeln schälen, halbieren, in Ringe schneiden und in etwas Öl andünsten.
Inzwischen war auch der erste Hausbewohner wach und hat einen Kaffee auf dem Campingkocher aufgesetzt. Die Zwiebeln schön langsam auf niedriger Flamme goldbraun rösten.
Die Hälfte des Teiges habe ich zu zwei Pain Paillasse ohne Zwiebeln geformt, einfach den Teig halbieren, eine Hälfte nochmal halbieren, zu einer langen Rolle formen und einzwirbeln, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt nochmals 30 min gehen lassen. 
Die Zwiebeln fröhlich weiter rösten und den Ofen auf 230°C vorheizen und eine Tasse mit heißem Wasser in den Ofen, z.B. auf ein Gitter, stellen.
Die gegangenen Brote ca. 25 min goldbraun backen.
Währenddessen weiter die Zwiebeln rösten...
Wenn sie endlich fertig sind, kann man sie unter den Teig kneten. 
Den Teig halbieren, zu Strängen formen, verzwirbeln, und nochmals abgedeckt 30 min gehen lassen. 
Durch das Zwirbeln halten die Baguettes bzw. Pain Paillasse gut ihre Form, ohne dass man sie zum Baguette schleifen muss. 
Die Brote mit Zwiebeln genauso backen wie die ohne Zwiebeln. Sie sind etwas unregelmäßig aufgegangen. 
Leicht abkühlen lassen, aber sie schmecken auch warm sehr gut...
Nur Butter ist schon lecker, aber mein persönlicher Favorit war...
Französischer Brie :8)
Bon appetit, mes chères!

Keine Kommentare:

Kommentar posten