Sonntag, 3. Februar 2019

Herz-Tartelettes, Herz-Himbeere-Baiser und andere Herzen zum Valentinstag

Letztes Jahr zum Valentinstag habe ich diverse Herzchen-Werke gebacken und zum Frühstück gestaltet. Da es dann letztes Jahr natürlich zu spät war, dachte ich, ich poste sie dieses Jahr rechtzeitig VOR dem Valentinstag als Inspiration ;-) Die Herz-Tartelettes sind eine Variation der Spitzbuben für Marmeladenliebhaber, ich habe sie zusammen mit den beiden kleinen Herz-Baisertörtchen angelehnt an dieses Rezept, aber ansonsten ähnlich wie Thorstens Träubleskuchen mit Himbeeren gebacken. Über Herzchen-Gebäck freut sich nicht nur der/die Liebste, sondern auch andere nette Menschen, besonders am Valentinstag ;-) Guten Appetit und vergesst die Liebe beim Backen nicht :8)


Zutaten für 2 Törtchen und 12 Tartelettes:
200 g Mehl
200 g Zucker
140 g Butter
2 EL Wasser
2 Eigelbe

200 g Marmelade

2 Eiweiß
200 g TK-Himbeeren
40 g Puderzucker

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Mehl, Zucker, Eigelb, in Stückchen geschnittene Butter und  Wasser zu einem glatten Mürbteig verkneten. Den Teig in 6 Tortelettförmchen (Herzen 12 cm Durchmesser) drücken und 30 Minuten kalt stellen.
Für die Tartelettes den halben Teig weg nehmen, die andere Hälfte kühl stellen. Den Teig für die Tartelettes in 12 Teile schneiden und mit jedem Teil eine Herzform im Herzchen-Muffinblech auskleiden, ggf. den Rand mit einem Messer begradigen, etwas Teig zur Verzierung zurück halten.
Die Herz-Tartelettes mit der Marmelade füllen, nicht ganz bis oben hin voll machen, damit sie im Ofen nicht überlaufen.
Aus den Teigresten mit kleinen Herzchen-Stempeln Herzchen ausstechen oder mit Plätzchenstempeln kleine Botschaften in den Teig drücken und die Stücke zuschneiden und die Herz Tartelettes damit verzieren. 
Die Herz-Tartelettes bei 180°C ca 15 min goldbraun backen. 
In der Form abkühlen lassen und vorsichtig lockern, am besten nur mit Plastik- oder Silikonwerkzeug, um die Form nicht zu verkratzen, und die Tartelettes aus der Form lösen.
Darüber freut sich nicht nur der/die Liebste, sondern auch andere nette Menschen ;-)

Für die Himbeeren-Herz-Törtchen zwei kleine Herz-Springformen mit dem restlichen Teig auskleiden und kalt stellen. Die Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und den Puderzucker einrieseln lassen. Ein Drittel des Eischnee in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben. 
Die Himbeeren unter den restlichen Eischnee heben und in der Form verteilen. 
Den Ofen auf 160°C vorheizen und die Törtchen ca. 30 min backen, bis der Teig goldbraun ist. 
Tupfen rund um die Herzen spritzen und nochmal in den Ofen geben, ca. 5 min leicht bräunen. 
Die Törtchen in der Form gut auskühlen lassen, den Rand locker und lösen, und zum Valentinstag servieren ;-)
Für die anderen Frühstücks-Herzchen kann man aus Toastbrot Herzen ausstechen oder ausschneiden...
Ein Wiener Würstchen längs aufschneiden, dabei ein Ende zusammen lassen, und mit einem Zahnstocher zu einem Herz schließen. Außerdem kann man ein Herz aus Speckscheiben formen.
In die Löcher im Toast kann man Spiegeleier geben und dabei auch den Toast anbraten, analog habe ich in den Wienern Rührei gemacht.
Das ganze war etwas viel für ein Frühstück, so dass wir noch länger daran gegessen haben. :8)
Die kleinen Herzchen zwischen den Mozzarellakugeln bestehen aus Wiener-Endstücken, schräg abgeschnitten und zusammen gesteckt, wie man es auch gerne mit ovalen Kirschtomaten macht. 
Natürlich gabs zum Frühstück auch Herzchen-Tartelettes! Die Törtchen gab es dann erst später ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen