Freitag, 6. September 2013

Focaccia mit zweierlei Tomaten zum ersten Date

Die liebe Tonia von Backen macht froh hat sich ein echt lustiges Blogevent einfallen lassen - nämlich Dinge, die man zu einem Date backen würde. Da ich einige Männer kenne, die keine Süßigkeiten mögen, und das bei einem ersten Date ja vermutlich nicht von meinem Date wüsste, finde ich generell Brot eine gute Idee. Falls das Date ein Picknick ist, passt Brot sowieso perfekt: eigentlich isst es jeder, und bei dieser Focaccia mit getrockneten und frischen Tomaten braucht man eigentlich auch nichts  mehr dazu! Die Kirschtomaten sind klein genug, um nicht beim Reinbeißen unschön zu spritzen, und außerdem kann man ganz wunderbar einen guten Wein dazu trinken - was ja bei Dates bekanntlich auch nicht schadet! ;-) Auch transportieren kann man das gute Stück ganz unbesorgt, ohne dass man wie bei filigranen Törtchenkreationen ständig Angst haben muss, dass die Creme irgendwo kleben bleibt...so kann man sich ganz auf das persönliche Styling konzentieren, anstatt bis auf den letzten Drücker in der Küche zu stehen und Transportkonstruktionen zu bauen. ;-) Das Rezept für diese Focaccia ist übrigens aus der KitchenAid-App bzw. dem KitchenAid-Kochbuch, wie immer etwas abgewandelt von mir. 
Zutaten:

1 P. Trockenhefe
400 ml lauwarmes Wasser
1 Prise Zucker
800 g Mehl
1 EL Salz
125 ml Olivenöl
125 g getrocknete Tomaten in Öl
1 Bund Basilikum
12 rote Kirschtomaten
Olivenöl und grobes Salz zum Garnieren


Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf Tomaten und Basilikum in die KitchenAid geben und mit dem Knethaken verrühren, bis ein geschmeidiger, glatter Hefeteig entstanden ist. 
Die Schüssel mit einer sauberen Plastiktüte abdecken und an einem warmen Ort ca 1 Stunde, oder bis sich das Volumen verdoppelt hat, aufgehen lassen. 
Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen und in Stücke schneiden, das Basilikum ebenfalls klein schneiden. 
Beides mit dem Knethaken unter den Teig kneten. Ich habe den Teig auf einem eckigen Blech anstatt als zwei runde Brote gebacken - also ein Backblech einölen oder mit Backpapier auslegen und die Focaccia darauf mit den Händen flach drücken. 
12 Vertiefungen in den Teig drücken und eine Kirschtomate in jede Vertiefung drücken - ich hatte Kirschtomaten ohne Stiel, die sehen zwar nicht ganz so schick aus, aber dafür ist die Focaccia besser zu essen!
Die Focaccia mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 30 min, oder bis sich das Volumen verdoppelt hat, aufgehen lassen, solange den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Teig mit Olivenöl beträufeln und mit Salzflocken bestreuen. Die Focaccia 20- 25 min lang goldbraun backen und lauwarm servieren.
Es stellte sich dann auch heraus, dass die Focaccia ziemlich gelingsicher ist, ich habe sie nämlich nicht für ein Date, sondern für eine Karaokeparty bei mir zuhause gemacht, hatte an dem Tag totale Migräne und nur 2 Stunden Zeit um die Wohnung aufzuräumen und alles vorzubereiten. Also die KitchenAid den Hefeteig machen lassen, Deckel drauf und eine Stunde schlafen, wieder topfit sein und den Rest erledigen - perfekt! Okay, hübschere Fotos sind dabei leider auf der Strecke geblieben, aber die Party und die Focaccia waren ein voller Erfolg - und für mein nächstes Date mache ich sie gerne wieder! ;-)

Kommentare:

  1. Boar lecker! Ob Date oder Karaoke, ich find beides gut:) Vielleicht in Kombination?;) Ich liebe das auch mit den Tomaten. Vielleicht würde ich glatt noch mehr in den Teig geben:)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Nadine:) Die Abstimmung ist online. Bis Sonntag hast du noch zeit drei stimmen abzugeben (steht nochmal alles im post).

    AntwortenLöschen