Sonntag, 14. Juni 2020

Kirsch-Käsekuchen mit Streuseln


Zum 90. Geburtstag von Thorstens Stiefoma habe ich diesen Kirsch-Käsekuchen mit Streuseln gebacken, das Rezept hatte seine Mama ausgesucht. Ich fand den Kuchen sehr lecker, nur über die Idee, den Boden ohne Füllung vorzubacken, hab ich mich erst gewundert und dann geärgert, als es wie befürchtet den Effekt hatte, dass der Rand sich komplett auf den Boden gelegt hat. Aber das tat dem Kuchen dann doch keinen großen Abbruch :-D Nächstes Mal würde ich den Boden nicht vorbacken, sondern gleich mit der Füllung zusammen.

Zutaten:
100 g Speisestärke
200 g Mehl
1 Ei
100 g Zucker
200 g Butter

2 Gläser Kirschen á 350 g Einwaage
500 g Speisequark 20% Fett
3 Eigelb
75 g Zucker
50 g Speisestärke
3 Eiweiß

50 g Butter
60 g Mehl
60 g Zucker
1/2 TL Zimt

Zubereitung:
Backpapier in eine 26er Springform klemmen. Speisestärke, Mehl, Ei, Zucker und Butter mit den Knethaken des Rührgeräts verkneten.
Wenn die Masse krümelig ist, kann man sie mit der Hand verkneten.
Zwei Drittel des Teigs in einer 26er Springform auf dem Boden ausrollen, ein Glas funktioniert sehr gut dafür in der Form.
Das letzte Drittel Teig zu Rollen formen und an den Rand der Form drücken.
Den Rand möglichst gleichmäßig hochziehen.
Die Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen, die Eier trennen und die Eiweiß steif schlagen. Die Eigelb mit Quark, Zucker und Speisestärke verrühren.
Laut Rezept sollte man den Kuchenboden und Rand ohne Füllung 15-20 min vorbacken. Wider besseres Wissen habe ich mich daran gehalten und natürlich ist der Rand nach kürzester Zeit in sich zusammen gesackt und hat sich auf den Boden der Form gelegt. Darum wäre meine Empfehlung hier, die Füllung direkt auf den Boden in die Form zu geben und alles zusammen zu backen, das klappt bei diversen anderen Käsekuchenrezepten ja auch problemlos. Sonst sieht es unter Umständen so aus, oder man müsste echt noch einiges an Mehl zusätzlich unter den Teig für den Rand kneten, damit er stabil bleibt.
Also den Eischnee unter die Quarkmasse heben, die Kirschen unterheben und in die Form füllen. Dann für die Streusel Butter, Mehl, Zucker und Zimt verkneten und über den Kuchen bröseln.
Den Kuchen bei 180°C im vorgeheizten Backofen ca. 45 min backen.
Meiner hatte den gesamten Rand dann eben untern statt am Rand, die Quarkfüllung hält aber auch ohne Rand gut, es hat eigentlich nicht wirklich gestört, dass er so abgerutscht ist.
Und lecker war der Kuchen wirklich auch, sogar sehr! :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten