Freitag, 28. Oktober 2016

Tiramisù - mein Original

Mein erstes Tiramisù Rezept habe ich mit 16 von einer Freundin bekommen und leider verloren, ich glaube aber, es war sehr ähnlich wie dieses von Chefkoch, auf jeden Fall mit Eiern. Im Gardasee-Urlaub meinte ein Freund von mir, dass wir ja kein Tiramisù dort machen können, weil wir keinen Backofen haben, was nur für das vegane Tiramisù stimmt, das einen extra gebackenen veganen Biskuit braucht! Tiramisù ist eigentlich super fix und einfach herzustellen, dachte ich mir so beim vorbereiten, vielleicht sollte man das öfters mal machen ;-)
Zur Pasta Party, wo es auch das vegane Tiramisù gab, habe ich ein Rezept für 4 Personen gemacht, obwohl wir 9 Erwachsene waren, aber nach all den Antipasti und der Pasta und mit dem veganen Tiramisù hat es genau gereicht.
Zutaten für 4 Portionen:
100 g Puderzucker
4 Eigelb
4 Eiweiß
2 cl Amaretto
2 Tassen Espresso
500 g Mascarpone
250 g Löffelbiskuits
ca. 50 g Kakaopulver

Zubereitung:

Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen (ich schlage immer zuerst das Eiweiß, weil ich dann den Schneebesen nicht abwaschen muss, bevor ich das Eigelb schlage, andersrum schon). 
Eigelb, Puderzucker, Mascarpone und Amaretto cremig rühren.  Eischnee vorsichtig unterheben.
Die Löffelbiskuits mit dem Espresso tränken und in eine Glasform schichten.
 Insgesamt vier Lagen schichten: auf die Biskuits kommt ca. die Hälfte der Mascarponecreme, dann wieder Biskuits und wieder Mascarponecreme.
Auf diesem Tiramisù wollte ich die Namen unserer Gastgeber, die auch noch ihre Geburtstage nachfeierten, verewigen.

Dick mit Kakao bestäuben und kühl stellen.
Mir schmeckt das Original schon noch einen Tick besser als das vegane, und es geht so fix, dass man es wirklich öfter mal machen könnte - sogar ganz ohne Backofen ;-)
Buon Apettito tutti!

Keine Kommentare:

Kommentar posten