Sonntag, 25. September 2016

Mini-Sachertorte für die Mama

Diese Sachertorte haben meine Schwester Natascha und ich schon vor einiger Zeit mal gebacken und unserer Mama zum Geburtstag mit der Post geschickt, ich glaube, Natascha hatte die Idee. Aufgrund der Kompaktheit eignete Suchertorte sich relativ gut zum Verschicken und kam heil an. Das Originalrezept ist aus der Serie "The Great British Bakeoff", wir haben es auf eine Mini-Sachertorte runter gerechnet. Bei meiner ersten Sachertorte nach einem Chefkochrezept, lange bevor ich den Blog hatte, ist mir der Schokoladenüberzug nicht so schön gelungen ;-)



Zutaten: 
90 g Schokolade
90 g Butter
70 g Zucker
1/2 TL Vanilleextrakt
3 Eier, getrennt
52 g gemahlene Mandeln
35 g Mehl
Für die Dekoration:
6 EL Aprikosenmarmelade
140 g Schokolade
200 ml Schlagsahne
25 g Milchschokolade

Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Backpapier in eine 23 cm Springform klemmen. Die Schokolade in Stücke brechen und schmelzen, z.B. bei 50% in der Mikrowelle. Butter und Zucker schaumig rühren, den Zucker. Die etwas abgekühlte Schokolade und den Vanilleextrakt unterrühren. Die Eigelb, gemahlene Mandeln und Mehl unterheben.
Die Eiweiß steif schlagen und unter die Schokoladenmasse heben. Die Masse in die Springform geben, glatt streichen und 45-50 min backen. 
Die Sachertorte ist fertig gebacken, wenn sie gut aufgegangen ist, die Stäbchenprobe gelingt und der Teig elastisch auf vorsichtiges Drücken mit dem Finger reagiert. Kurz in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. 

Für die Dekoration die Aprikosenmarmelade durch ein Sieb streichen und in einem Topf erhitzen, dann gleichmäßig die erkaltete Torte damit einstreichen und etwas einziehen lassen. Für den Schokoladenüberzug die Sahne aufkochen und die in Stücke gebrochene Schokolade darin schmelzen, unter Rühren etwas abkühlen lassen. Dann die Ganache über den Kuchen gießen, damit in der Mitte beginnen und es gleichmäßig über den Kuchen verteilen. 
Für die traditionelle "Sacher"-Aufschrift, die in unserem Fall etwas abgeändert wurde, die Schokolade schmelzen, in einen kleinen Spritzbeutel füllen, und nach Belieben aufspritzen. 
Ein paar kleine Fettflecken-Pünktchen hat die Torte leider trotz Aprikosenüberzug bekommen, vielleicht müssen wir das noch etwas üben.
Glücklicherweise haben wir eine Form gefunden, wo die Torte genau hineingepasst hat.
Solide in der Tupper verpackt, kam die kleine Sachertorte wohlbehalten bei der Mama an, die sich sehr gefreut hat ;-) 

Keine Kommentare:

Kommentar posten