Sonntag, 6. März 2016

Autodiscovery-Kuchen: Schwarzwälder Kirschtorte

Eines meiner Projekte im Konfigurationsmanagement, die sogenannte "Autodiscovery", wurde kürzlich erfolgreich abgeschlossen, und ich hatte den fleißigen beteiligten Mitarbeiter zur Feier einen Kuchen versprochen. Einer hat sich eine Schwarzwälder Kirschtorte gewünscht. Ich habe dieses Chefkoch-Rezept noch um etwas Kirschwasser ergänzt. Weil ich finde, dass die Schokostreusel am Rand der Schwarzwälder Kirschtorte immer lieber an den Händen als an der Torte haften, und ich schon immer mal Dekorschokolade machen wollte, habe ich mir dieses Design ausgedacht. Die AUTODISCOVERY in Kirsch-Font Streifen hätten sogar etwas breiter sein können! Lesen kann man das Wort allerdings doch nur, wenn man weiß, was es heißen soll ;-)
Zutaten:
Biskuit: 
200 g Mehl
1 EL Kakaopulver
1 TL Backpulver
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Butter

8 Eiweiß
8 Eigelb
180 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Msp. Zimt
6 Tropfen Bittermandel-Aroma

Mürbteig:
220 g Mehl
20 g Kakaopulver
3 TL Backpulver 

Füllung:
2 Gläser Kirschen (720 g Einwaage)
3 EL Zucker
3 EL Mehl
6 EL Kirschwasser
1000 g Schlagsahne
5 EL Puderzucker

70 ml Kirschwasser
Deko:
30 g weiße Schokolade
150 g Zartbitterkuvertüre
50 g Kakao

Zubereitung:
Den Ofen auf 175°C vorheizen, den Boden einer 26er (Originalrezept 28er) Springform mit Backpapier auslegen, Zutaten abwiegen.

Zuerst für die Biskuitmasse die 8 Eiweiß zu Schnee schlagen.
Dann 8 Eigelb, 180 g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 2 Msp. Zimt und 6 Tropfen Bittermandelöl schaumig rühren
Den Eischnee und 220 g Mehl, 20 g Kakaopulver und 3 TL Backpulver unterheben. 
Die Masse in die Springform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 30 Min. backen (Stäbchenprobe machen). 
Während der Biskuit bäckt, den Mürbteig zubereiten: 200g Mehl, 1 EL Kakaopulver, 1 TL Backpulver, 50 g Zucker, 1 P. Vanillezucker und 100 g Butter zu einem Teig verarbeiten. 
Den Teig auf den Boden einer 26er Springform geben und ausrollen bzw. flachdrücken und mit einer Gabel einstechen.
In der Zwischenzeit die Dekorschokolade vorbereiten, ich hatte die Buchstaben AUTODISCOVERY mit Kirschen versehen, was man aber nicht so gut erkennen konnte. Aber einen Versuch war's wert. Die Buchstaben von der Vorlage auf Backpapier durchpausen.  
Dann das Backpapier umdrehen, damit das Bild gespiegelt ist (die schöne Seite ist dann unten) und damit die Farbe vom Durchpausen nicht an die Schokolade kommt. 30 g weiße Kuvertüre schmelzen (50% in der Mikrowelle) und die Buchstaben mit weißer Schokolade ausmalen.  Anschließend das Backpapier auf ein Brett legen und ca. 20 min kalt stellen.
In der Zwischenzeit den Biskuitboden aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.
Wenn der Biskuit aus dem Ofen ist, den Mürbteig im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 20 Minuten backen.
Für die Füllung die Kirschen abgießen und den Saft auffangen. 3 EL Mehl, 3 EL Zucker und 6 EL Kirschsaft verrühren. Den restlichen Kirschsaft aufkochen und mit der Mehlmischung verrühren, nochmals aufkochen lassen. 16 Kirschen für die Deko zur Seite legen, die restlichen Kirschen unter den Kirschpudding rühren und abkühlen lassen.
 Den ausgekühlten Biskuit zweimal durchschneiden.
Die dunkle Kuvertüre schmelzen (ebenfalls 50% in der Mikrowelle) und über die hellen Buchstaben verstreichen, dann mit einem Messer in Stücke schneiden bzw. einritzen. Nochmals mindestens 30 min kalt stellen.
1 kg Schlagsahne mit 4-5 EL Puderzucker aufschlagen.
Den Kuchen zusammen setzen: Den Mürbteig auf eine Tortenplatte legen, mit einigen TL Kirschwasser beträufeln und eine Schicht Kirschen in Pudding verteilen, dann eine Schicht Sahne (ca. 1 Viertel) verstreichen. Die Sahne sollte sich nicht mit den Kirschen vermischen.
Dann den ersten Biskuitboden auflegen und wieder mit Kirschwasser beträufeln und  Kirschen und ein Viertel Sahne darauf verteilen, mit Boden Nummer zwei wiederholen.
Dann den letzten Boden auflegen und mit dem letzten Viertel Sahne den Kuchen einstreichen. Ich habe etwas bereut, keinen Tortenring benutzt zu haben, damit wird die Torte glatter und gerader, das würde ich nächstes Mal auf jeden Fall tun!
Ich habe die Torte für den Kontrast mit Kakao-Pulver besiebt und erst dann die 16 Sahnetupfen mit dem Spritzbeutel aufgespritzt. Irgendwie kam ich allerdings beim Zählen durcheinander und habe erst am nächsten Tag gemerkt, dass es nur 15 Tupfer sind!
Die Kirschen wollte ich als letztes auflegen, weil ich Angst hatte, dass sie "ausbluten" und die Sahnetuffs rosa färben. Das war aber dann doch kein Problem. 
Die Dekorschokolade vom Backpapier abziehen und mit der oberen Seite nach hinten an die Torte kleben, sie hält ganz gut an der Sahne.
Zuletzt die beiseite gelegten Kirschen auf die Sahnetuffs setzen und bis zum Servieren mindestens 2 Stunden oder über Nacht kalt stellen.
Die Kirschen-Schrift erleichtert das Lesen nicht gerade, aber wir wussten ja eh, wie das Projekt heißt ;-)
Trotzdem bin ich ganz zufrieden mit meiner ersten Schwarzwälder und meiner ersten Dekorschokolade!
Ich habe versucht, mit einem Panorama die ganze Aufschrift bzw. Umschrift festzuhalten. 
Die Torte war sehr lecker, aber ein Stück sättigt auch wirklich gut. Was ja nicht schlecht ist bei Torte ;-)
Und hier noch ein Anschnittsfoto! Dank Mürbteigboden stand die Torte tapfer bis zu den letzten beiden Stücken, obwohl sie so hoch war und die Stücke schmal ;-)

Kommentare: