Sonntag, 23. November 2014

Mamas Lieblings-Streuselkuchen mit Schoko-Buttercreme

Vor einiger Zeit erzählte meine Mama eine Geschichte aus ihrer Jugend über einen Kuchen wie diesen, so dass ich fand, dass das doch ein super Kuchen zum Geburtstag wäre. Meine Oma hat wohl früher, wenn es schnell gehen musste, einen Streuselkuchen beim Bäcker gekauft, das muss ein riesiges Ding gewesen sein mit 30 cm Durchmesser. Der Kuchen wurde dann waagrecht durchgeschnitten und mit Schoko-Buttercreme mit Nüssen gefüllt, z.B. anlässlich des Besuchs des amerikanischen Chefs meines Opas. Meine Mama fand ihr Stück dann so lecker und es war noch was da, also hat sie nach einem zweiten Stück gefragt, obwohl sie wusste, dass sie danach Ärger kriegt, aber vor dem Besuch würden die Eltern nicht schimpfen, also gab's das zweite Stück, es wurde genossen und als der Besuch weg war, gab's die Schimpfe. Da sieht man mal wieder, wie ähnlich wir uns sind, die Mama und ich. :8) Happy Birthday!



Zutaten für 2 Kuchen, 24 und 26 cm:
Für den Boden:
600 g Mehl
30 g Hefe200 ml warme Milch
130 g Zucker
100 g Margarine
50 g Butter
1 Pr. Salz

Zum Bestreichen:
2 EL Milch

Für die Streusel:
350 g Margarine (laut Rezept halten die Streusel die Form besser mit Margarine als mit Butter)
250 g Zucker
Zimt
Vanille
450 g Mehl

Zum Bestreichen:
125 ml heiße Milch
60 g Butter

Für die Buttercreme:
500 ml Milch
1 P. Schokoladenpudding oder 40 g Speisestärke und 10 g Kakao
2 EL Zucker
100 g Schokolade

Zubereitung:
Da ich noch nie Streuselkuchen gebacken hatte, habe ich mich an einen Kuchen meiner Freunde Antje und Matthias erinnert, die gerne einen legendären Thüringischen Butterkuchen backen. Antje hat mir das Rezept gegeben und es lässt an Geschmacksträgern nichts zu wünschen übrig, wie Ihr in der Zutatenliste oben sehen könnt!
Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hinein drücken, die Hefe in die Mulde bröckeln und mit der warmen Milch vermischen, einen Vorteig anrühren und ca. 15 min gehen lassen. Die übrigen Zutaten bis zum Salz hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in eine abgedeckte Schüssel geben und ca. 1 h gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. 
Für die Streusel die Zutaten vermischen und mit den Knethaken des Rührgeräts verrühren. 
Weil der Teig sehr weich war, habe ich den Streuselteig in den Kühlschrank gestellt.
Den aufgegangenen Hefeteig durchkneten und auf die beiden Springformen verteilen. 
Den Teig mit den Händen in die Form drücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen. 
Jeden Hefeteig jeweils mit 1 EL Milch bestreichen.
Den Streuselteig aus dem Kühlschrank holen und von Hand Streusel zupfen und die Kuchen damit belegen.  
Das ergibt eine ziemlich dicke Streuselschicht!
Beide Kuchen zusammen bei 180°C ca. 45 min backen, Stäbchenprobe machen. Die Kuchen noch heiß mit der Butter, aufgelöst in der heißen Milch, bestreichen.
Den Kuchen waagrecht durchschneiden, am besten knapp unter den Streuseln.  
Aus Milch, Speisestärke, Kakao und Zucker einen Pudding kochen. Dafür etwas Milch mit Speisestärke, Kakao und Zucker verrühren, die restliche Milch zum Kochen bringen, die Stärkemischung einrühren und unter Rühren nochmals aufkochen lassen.
Den Pudding im Topf mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet, und den Pudding komplett abkühlen lassen. Die Butter schaumig rühren und den Pudding löffelweise hinzufügen. 
Die Schokolade in der Mikrowelle schmelzen, etwas abkühlen lassen und unterrühren. 
Die untere Hälfte des Kuchens auf eine Kuchenplatte legen und mit Buttercreme bestreichen, die Nüsse darüber streuen.
Den oberen Boden auflegen und leicht andrücken.
Die Buttercremeschicht sollte nicht allzu dick sein, da der Kuchen sonst schwierig zu schneiden ist. Die Mama fand den Kuchen sehr lecker ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten