Sonntag, 17. November 2013

Schmandkuchen mit Himbeer-Herzchen für die VOX Tortenschlacht

So, gestern waren wir also im Fernsehen und nun darf auch ich meine Rezepte aus der Tortenschlacht veröffentlichen, juhu! Haben sie die Kuchen nicht wunderhübsch gemalt? Bei diesem Schmandkuchen (der in der Show ja leider live am Ende nicht mehr wirklich so aussah wie geplant :-/) ist es ganz wichtig, dass man ihn lange genug auskühlen lässt und außerdem auch lange genug bei der richtigen Temperatur bäckt - klappt halt dann im Fernsehen auch nicht immer alles so gut wie daheim ;-)
Zutaten:
Kuchenboden:
150 g Butter
200 g Weizenmehl Typ 405
25 g Kakao
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei

Himbeer-Gelee:
100 g (TK-)Himbeeren
1 EL Zucker
2 TL Speisestärke
80 ml Wasser

Füllung: 
500 ml Milch
40 g Speisestärke
2 Eier
1 Vanilleschote
800 g Schmand (24% Fett)
200 g Zucker
200 g Himbeeren oder aufgetaute TK-Himbeeren

Zubereitung:
Kuchenboden: Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Butter in kleine Stückchen schneiden und mit Mehl, Kakao, Zucker, Salz und Ei zu einem Mürbteig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und kalt stellen.
Gelee: Aus Himbeeren, Zucker, Speisestärke und Wasser ein Gelee kochen, ca. 5 min köcheln lassen und durch ein feines Sieb passieren. Das etwas abgekühlte Gelee in einen Plastik-Spritzbeutel füllen und diesen verschließen.
Füllung: Etwas Milch von den 500 ml abnehmen, den Rest in einem Topf erhitzen. Die Vanilleschote aufschneiden und auskratzen, Mark und Schote zur Milch im Topf geben. Die abgenommene Milch mit Stärke und Eiern verrühren. Wenn die Milch kocht, den Topf von der Platte ziehen, die Stärkemischung einrühren und unter Rühren auf kleiner Flamme nochmals aufkochen lassen. Die Vanillecreme mit Zucker und Schmand vermischen.
Den Mürbteig ausrollen und eine 26er Springform damit auskleiden (Boden und Rand). Die Himbeeren auf den Boden des Teiges legen, mit Schmand-Mischung auffüllen. Mit dem Himbeergelee Punkte auf den Kuchen spritzen, dabei in der Mitte beginnen und die Punkte spiralförmig spritzen und nach außen hin größer werden lassen. Einen Zahnstocher entlang der Spirale ziehen und so die Punkte zu Herzchen machen. Den Kuchen bei 180°C 50-60 min backen - er ist fertig, wenn er nur noch leicht in der Mitte wabbelt, wenn man ihn schubst ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Nadine,
    ich fand Deine beiden Torten/Kuchen am besten, für mich hättest Du gewonnen.
    Die Rosentorte sah ja wundervoll aus!

    Ich werde den Schmandkuchen auf jeden Fall ausprobieren, weil wir solche Käsekuchen lieben.

    Weiterhin viel Spaß beim Backen...
    LG
    Kate :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kate,
      vielen Dank für das nette Kompliment! Würde mich freuen, wenn Du mal schreibst, wie es geklappt hat mit dem Käsekuchen! (Unbedingt im Ofen Deines Vertrauens backen, dann klappts auch mit der Optik ;-))

      LG,
      Nadine

      Löschen
  2. Hallo Nadine,
    für mich warst du sowieso die Gewinnerin der Herzen. Also von meinem zumindest. Den Schmandkuchen werd ich auch mal ausprobieren. Wirklich schade, dass der nicht funktioniert hat, sonst hättest du sicher gewonnen!!
    Liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadin.......der schmandkäsekuchen Ist einfach sau lecker wenn ich mal so schreiben darf :-) in meinem Blog hat er jetzt den neusten Eintrag bekommen und es hat alles eigtl super geklappt. Bis auf die Herzen aus dem gelee naja Himbeeren waren alle sagen wir mal so :-P
    Cremige schmandfullung trifft auf schokoladigen Boden mit süß-säuerlichen Beeren einfach nur lecker

    AntwortenLöschen